BG MAIFELD DRY GIN?

Zwischen Mosel und Rhein, im schönen Maifeld, in einer kleinen Brennerei entsteht unser BG GIN in small batches mit Liebe zum Detail. Klassische Gin-Gewürze, kombiniert mit regionalen Botanicals aus lokalem Anbau und eine wunderbare Zitrusnote sind verantwortlich für den Gesamteindruck des DRY GINs.

 

Neben den obligatorischen Wacholderbeeren, finden auch Angelikawurzel und Zitronenmelisse aus dem Garten ihren Platz in der ausgewogenen Komposition. Einen gewissen „frischen Pepp“ geben die Limetten, sowie weitere Zitrusfrüchte.

 

Durch die hohe Brennkunst in kleinen Chargen wird eine enorm hohe Qualität gewährleistet, die einen extrem runden und dennoch interessanten Gin hervorbringt. Er macht nicht nur in Kombination mit Tonic eine gute Figur, auch ein purer Genuss ist absolut empfehlenswert.

 

Brennerei Björn Gabelmann


Historie

 

Die private Brennerei Gabelmann in Moselsürch gibt es bereits seit vielen Jahren. Der Edelbrenner Björn Gabelmann führt sein Handwerk primär mit edelsten Obstbränden und verschiedenen Likören durch. In seiner Verköstigungsstube finden die Besucher regelmäßig neue Schätze, die den Gaumen feiern lassen. Seine Kreativität in Kombination mit bewusster Tradition zeichnet diese Brennerei aus.

 

Andreas Ahlhorn ist bekennender Gin-Liebhaber und Inhaber von BOCK-EVENTS, der Anbieter für Funsport wie BubbleBall und ArrowTag im Großraum Mayen-Koblenz. Neben diesem Angebot möchte er auch lokale Kleinunternehmen fördern, die sich auf dem kulinarischen Gebiet austoben. Sein erstes Projekt war ein Moselriesling, den er mit einem Jungwinzer von der Mosel realisierte. Durch die Faszination zum Gin ist BG GIN das Herzstück dieser lokalen Projekte entstanden und eine wahre Erfüllung seines Traumes, frei nach dem Motto: „Wir machen, was BOCK macht!“.

 

So entstand die Idee den ersten MAIFELD DRY GIN zu kreieren. Da beide sehr perfektionistisch veranlagt sind, war dies keine schnelle Nummer. Die erste Rezeptbesprechung fand im Sommer 2017 statt. Nach vielen Weiteren Veränderungen und Diskussionen war dann kurz vor Weihnachten 2017 die Entscheidung über die möglichen Botanicals gefallen. Die hohe Qualität stand immer im Vordergrund und daher war die Beschaffung der Zutaten eine nächste Herausforderung. Durch gute Zusammenarbeit mit der Brennerei Hubertus Vallendar, die den bekannten „PURE GIN“ brennen, konnte die erste Geschmacksprobe zum 15.02.18, pünktlich zu Andreas Geburtstag, fertig gestellt werden. Nach weitern zwei Tastings war dann mit erneuter Optimierung die Rezeptur endlich gefertigt und am 3.3.18 wurden die ersten 120 Liter BG GIN in Moselsürch von Edelbrenner Björn Gabelmann gebrannt.